Universitätsklinikum Regensburg
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg
T +49 (0)941 944 5101
F +49 (0)941 944 5102
E-Mail jcc.info@ukr.de
José-Carreras-Centrum
für Somatische Zelltherapie
Klinik & Poliklinik für Innere Medizin III
© 2019 José-Carreras-Centrum
für Somatische Zelltherapie.
Alle Rechte vorbehalten.

THERAPIE DER CHRONISCHEN GRAFT-VERSUS-HOST-DISEASE (GVHD) MIT REGULATORISCHEN T-ZELLEN

WISSENSCHAFTLICHER HINTERGRUND

verhindern oder zu behandeln.

Regulatorische T-Zellen sind darauf spezialisiert, Immunreaktionen zu unterdrücken und Autoimmunität zu verhindern. Es wird deshalb erwartet, dass sie auch schwere Transplantations-Reaktionen nach Stammzelltransplantation verhindern oder sogar heilen können.

andere Organe schädigen und führt dann klinisch zu ähnlichen Symptomen, wie man sie bei schwer verlaufenden Autoimmun-Erkrankungen beobachtet. Im Rahmen dieser klinischen Studie soll nun untersucht werden, ob regulatorische T- Zellen des Spenders eingesetzt werden können, um solche Transplantationskomplikationen zu

Die Stammzelltransplantation ist häufig die einzige Heilungsmöglichkeit für Patienten mit Leukämie oder Lymphomerkrankungen. Diese Form der Behandlung ist besonders deshalb so erfolgreich, weil Immunzellen des Spenders Leukämiezellen erkennen und abtöten. Ist diese Immunreaktion allerdings zu stark, kann sie neben Blutzellen auch

INFORMATIONEN ZUR KLINISCHEN PRÜFUNG

Titel der Studie

 

 

 

Eudra-CT-Nummer

 

 

aktueller Status der Studie

 

 

Sponsor

 

 

Studiendesign

 

 

Leiter der klinischen Prüfung

 

 

Teilnehmende Prüfzentren

 

 

Prüfpräparat

 

 

Pharmazeutischer Hersteller

Therapie der Steroid-refraktären chronischen Graft-versus-Host-Erkrankung mit regulatorischen Spender-T-Zellen

 

 

2016-003947-12

 


rekrutierend

 

 

Universitätsklinikum Regensburg, vertreten durch Prof. Dr. Matthias Edinger

 

 

national, monozentrisch, einarmig, nicht kontrolliert, Phase I/II

 

 

Prof. Dr. Matthias Edinger 

 

 

Universitätsklinikum Regensburg

 


in vitro expandierte regulatorische T-Zellen

 


José-Carreras-Centrum für Somatische Zelltherapie

FINANZIERUNG

Die Klinische Studie wird durch die Europäische Union im Rahmen des Forschungsprogramms Horizon 2020 gefördert. Sie ist eingebettet in das Projekt TREGeneration unter Leitung von Professor João Forjaz de Lacerda vom Institut für Molekulare Medizin in Lissabon, Portugal. Ziel des Konsortiums ist die Durchführung von insg. 5 klinischen Studien mit regulatorischen T-Zellen bei chronischer GVHD.

 

Lesen Sie mehr über TREGgeneration und die Arbeit der Konsortiumsmitglieder auf der Internetseite des Projekts.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZUR KLINISCHEN PRÜFUNG

Prof. Dr. med. Matthias Edinger

 

Leiter der Klinischen Prüfung

Leitender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III

Universitätsklinikum Regensburg

 

T: +49 (0)941 944 5582   |   F: +49 (0)941 944 5581   |   E-Mail: matthias.edinger@ukr.de